100 Jahre Fahrspaß: Mazda MX-5 RF Edition 100

100 Jahre Fahrspaß!
Mazda feiert im Jahr 2020 das 100 Jährige Jubiläum seines Bestehens. Anlässlich des Jubiläums sind vom Mazda2, Mazda3, Mazda6 Sportcombi, CX-3, CX-30, CX-5 und MX-5  „100 Years“ Sondermodelle erhältlich, die eine Hommage an Mazdas ersten PKW, den R360 sind. Neben den „100 Years“ Sondermodellen, bietet Mazda auch Edition 100 Sondermodelle an, die durch eine exklusive Mehrausstattung hervorstechen und noch mehr Fahrspaß versprechen.

Im konkreten Fall lässt sich der Fahrspaß mit dem Mazda MX-5 RF G184 Edition 100 erleben. Im Zuge des von mir mitveranstalteten NipponClassics 2020 hatten wir für die Ahnengalerie je einen nagelneuen Mazda2, Mazda3, Mazda6 und auch einen MX-5 RF Edition 100 von Mazda Österreich zur Verfügung gestellt bekommen.

 

 

Die Chance endlich auch den stärksten MX-5 mal Testfahren zu können, konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Viel Zeit blieb im Zuge der Vorbereitungen für das NipponClassics leider nicht, eine kleine Abendtour im Grazer Umland ging sich immerhin aus. Rein in das Fastback und erstmal das Dachballett starten, das sich in wenigen Sekunden weg gefaltet hat und ein offenes Targadach und eine versenkte Heckscheibe im offenen Zustand bedeutet. Die hinreißende Ansicht, besonders von schräg hinten bleibt auch offen erhalten. Da hat man als Fahrer wenig davon, dafür wertet der RF das Straßenbild extrem auf. Noch das Handy via Bluetooth verbinden und schon kann mit der Lieblings-Playlist der Roadtrip starten.

 

 

 

Raus aus der Stadt!
Startknopf gedrückt und dem sonoren Motorengeräusch gelauscht! Ja der Sound macht Lust auf mehr. Auf mehr Landstraße und weniger Stadtverkehr und Autobahn. Die Ledersitze schmiegen sich an dich ran, so einen MX-5 zieht man sich an. Das klack-klack des präzisen Getriebes mit den kurzen Schaltwegen, das man schon seit 1989 im MX-5 NA gewohnt ist und das man liebt, ist nach wie vor eines der Highlights der vierten Generation des MX-5. Das nächste Highlight ist der Motor der am Getriebe dranhängt. 2 Liter Hubraum, ohne Zwangsbeatmung mit 184PS. Das bedeutet, dass man, sofern man einen Alltags-Turbodiesel bewegt, den Motor drehen muss, dort wo beim TDI die Drehmoment-Welle abgesurft ist, beginnt im MX-5 erst der Spaß! Drehen, klack-klack schalten, drehen, klack klack schalten und so weiter.

 

 

Ideal für den kleinen Ausbruch aus dem Alltagstrott ist so ein kleiner Ausflug aufs Land, weitab der Bundesstraßen, einfach den nächstbesten Hügel rauf, das macht den Kopf frei von den Bürden des Alltags. Dann sucht man sich ein Bankerl am Wegesrand und sieht sich den RF im goldenen Abendlicht an. Dermaßen entschleunigt, kann man mit der untergehenden Sonne im Rücken seinen Heimweg antreten. Ob man es schafft, gemütlich heimzucruisen kann ich nicht versprechen, zu sehr sticht einem im RF G184 der Hafer um doch die eine oder andere Kurve etwas motivierter anzufahren.

Gerne habe ich den RF nicht zurückgegeben, aber immerhin mit einem Lächeln auf den Lippen bin ich in meinen 91er NA gestiegen. Der Urahn des aktuellen MX-5 ist ja im Grunde nichts anderes, nur ein wenig schwächer und mit weniger Komfort- und Sicherheitsfeatures ausgestattet.

 

 

Was macht den RF G184 Edition 100 so besonders?
Basis ist die zweitbeste Ausstattungsvariante Revolution, dazu kommen Sitze mit weinrotem Nappaleder Bezug, schwarze BBS Alufelgen in 17’, Spiegelkappen und Dach in Schwarz. Rückfahrkamera, City-Notbremsassistent, Verkehrszeichenerkennung und Müdigkeitserkennung sind die integrierten Sicherheitsfeatures.

 

 

Lust auf einen MX-5 bekommen? Der nächste Mazdahändler kann dir liebend gerne weiterhelfen.

 

*Blogbeitrag enthält unbezahlte und unbeauftrage Werbung wegen Markennennungen/Verlinkungen.*

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*