Mazda auf Wachstumskurs

Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres, das am 31. März 2020 enden wird, hat der japanische Automobilhersteller Mazda Motor Corporation vom 1. April bis 30. September 2019 weltweit 731.000 Fahrzeuge verkauft.

Europa
In Europa (ohne Russland) konnte Mazda den Absatz seiner Fahrzeuge wieder steigern: Gegenüber dem Vorjahreszeitraum erzielte der Hersteller einen Zuwachs um zwei Prozent auf 121.000 Einheiten. Der größte Einzelmarkt war wiederum Deutschland, das 34.000 Einheiten beisteuerte, das entspricht einem Plus von drei Prozent. Entgegen dem Markttrend legte Mazda in Großbritannien um neun Prozent auf 20.000 verkaufte Fahrzeuge zu.

Rund um den Globus
Auf dem Heimatmarkt in Japan lieferte Mazda in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 98.000 Fahrzeuge aus, 202.000 Einheiten wurden in Nordamerika abgesetzt. In China setzte das Unternehmen von April bis September 109.000 Fahrzeuge ab, in der ASEAN-Region waren es 56.000 Einheiten.

 

 

Österreich
Mazda Österreich steigert im abgelaufenen Jahr den Absatz um drei Prozent auf 11.060 Neuzulassungen und verzeichnet damit das beste Verkaufsergebnis seit neun Jahren.

Auch in Österreich werden die Mazda-Charts des Erfolgsjahres 2019 von den beiden SUVs CX-3 mit rund 2.900 und CX-5 mit 2.300 Verkäufen angeführt. Die weiteren Plätze in der Rangliste belegen der Mazda2 mit rund 2.500 und der Mazda3 mit 1.900 Exemplaren. Erst spät in die Jahrescharts ist der Crossover-SUV CX-30 eingestiegen: Seit September ist komplett neue kompakte SUV-Baureihe auf den Markt, der 2019 noch über 900 Käufer gefunden hat. Durch den großen Erfolg des CX-30 ist Mazda im Dezember ein rekordträchtiger Marktanteil von 6,4 Prozent gelungen. Entgegen dem Markttrend, der 2019 ein Minus von 3,4 Prozent aufweist, stemmt sich Mazda mit einem Plus von 3,0 Prozent erfolgreich dagegen.

Das Geschäftsjahr 2020 bringt Veränderungen im Modellmix mit sich, durch den Generationswechsel beim CX-3 Mitte des Jahres und durch den Marktstart des ersten Elektroautos von Mazda, dem MX-30 im September.

 

Bilder: Mazda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.